KANZLEI - HISTORIE

Als einer der ersten Wirtschaftsprüfer Bayerns gründete Wilhelm Oestreicher die Kanzlei im Jahre 1925. Auch nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges und trotz der totalen Zerstörung der damaligen Kanzleiräume trieb er den Aufbau vor allem im Bereich der Jahresabschlussprüfung gezielt voran. Im Jahre 1964 nahm er Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Dr. Werner Höhne als Partner auf. Plötzlich und überraschend verstarb der Kanzleigründer am 11.12.1965. 

Dr. Werner Höhne verpflichtete 1970 Steuerberater Peter Rosengarth und begründete mit diesem 1972 als Wirtschaftsprüfer wieder eine Sozietät. Unter dem Namen „Dr. Werner Höhne & Peter Rosengarth erwarb sich die Kanzlei einen Ruf, der über die Grenzen Würzburgs hinausreicht.

Tatkräftig unterstützt wurden beide Herren ab 1974 durch Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Josef Cersowsky. Im Zusammenhang mit dem Erwerb einer weiteren namhaften Würzburger Kanzlei wurde die damalige FTG Frankonia Treuhand GmbH Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft gegründet.

Die Sozietät erweiterte sich im Jahre 1989 um den bis heute bei uns tätigen Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Dr. Michael Panzer.

Zum Ende des Jahres 1994 muss Dr. Werner Höhne krankheitsbedingt aus der Sozietät ausscheiden. Ihr Name wird in Rosengarth und Partner GbR geändert, und zum Anfang des Jahres 1996 Rechtsanwalt Dr. Klaus Friederich als Partner aufgenommen.

Nahezu gleichzeitig wird die FTG Frankonia Treuhand GmbH Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft mit der Rosengarth und Partner GbR verschmolzen und ihr damaliger Geschäftsführer, Steuerberater Burkard Uhl, Mitglied der Sozietät.

Die Rosengarth und Partner GbR ist zwischenzeitlich in der Lage, sowohl steuerlich, wirtschaftlich als auch rechtlich zu beraten und darüber hinaus die verschiedensten Prüfungen durchzuführen. Als eine der ersten Kanzleien in Würzburg bietet sie eine umfassende steuerliche und wirtschaftsrechtliche Beratung unter einem Dach an. Das Team wird im Jahre 2005 durch die Aufnahme von Rechtsanwalt und Steuerberater Bernd Rosengarth - vor allem auf dem Gebiet des Steuerrechts - weiter verstärkt.

Im gleichen Jahr wird Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Jens Kruse als ausgesprochener Spezialist auf dem Gebiet der Jahresabschlussprüfung aus München kommend verpflichtet. Besondere Kenntnisse hat er sich dort im Hinblick auf Kreditinstitute und Finanzdienstleister erworben. Er tritt die Nachfolge von Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Peter Rosengarth an, der nach über 30 Jahren im Dienste der Kanzlei, ihrer Mitarbeiter und vor allem ihrer Mandanten am 02.01.2008 in den verdienten Ruhestand tritt.

Wir schulden ihm und allen seinen Vorgängern Dank für ein beispielhaftes Engagement und eine vorbildliche Aufbauarbeit, die heute das Fundament unserer beruflichen Tätigkeit darstellt.


Selbstverständlich bieten wir auch jungen Generationen ein umfassendes Leistungsspek-trum auf der Basis unserer gewonnenen Erfahrungen.
Herr Österreicher